MIttelformat oder Kleinbild

Filmmaterial

Der Übersichtlichkeit halber habe ich meine kurze Filmübersicht von der Seite „Analoge Ausrüstung“ ausgelagert.

Ich beziehe meine Rollfilme entweder bei Foto Görner (hier am liebsten) in Dresden, oder bestelle sie über gleich über macodirect. Für Sparfüchse empfehle ich macodirect, wer allerdings auch für den Fortbestand kleiner, privater Fotolabore (z.B. Foto Görner in Dresden) sorgen will, der sollte dort kaufen – bei bestimmten Artikeln sind sie manchmal auch günstiger und eine kleine Fachsimpelei gibt’s auch noch dazu. Entwickeln lasse ich meine Filme (Rollfilm und Kleinbild) natürlich bei Foto Görner. Vielleicht darf ich irgendwann auch mal unser Bad als Dunkelkammer missbrauchen und kann wenigstens die S/W-Filme selber entwickeln.
Ich habe nun schon einige Filme durchprobiert und habe mittlerweile die für mich passenden gefunden. Meine Auswahl ist natürlich rein subjektiv und die muss auch jeder für sich selbst treffen.

  • Agfa APX 400

Agfa APX400

Ich mag ihn nicht ganz so, deswegen kaufe ich ihn auch nicht mehr. Zumal ich meine Aktivitäten sowieso weitestgehend auf das Mittelformat konzentrieren möchte und es den APX400 dafür nicht gibt.

  • Bergger Pancro400Bergger Pancro400

Einer meiner Lieblings-S/W-Filme im Bereich ISO400. Nutze ich wirklich sehr gern.

  • Fujifilm Pro 160NS

Ich weiß nicht so recht, er liegt mir nicht ganz so. Vielleicht habe ich ihn auch einfach falsch benutzt. Er bekommt noch seine Chance.

  • Fujifilm Pro 400H

Fuji400H

Einer meiner liebsten Farbfilme im Bereich ISO400.

  • Fujifilm Neopan Acros 100

Fuji Neopan Acros 100

Mein Favourit unter den ISO100-S/W-Filmen. Ich liebe ihn einfach.

  • Fujifilm Superia X-tra 400

Schade, dass es den nur als KB gibt. Ich mag seine Farben sehr.

  • Fujifilm Velvia 50
  • Maisfeld, Fuji Velvia 50, Mamiya RB67 Pro-S, Sekor K/L 127mm
    Im Maisfeld

Mein liebster Diafilm. Einfach nur wow, was er an Farben abliefert.

  • Ilford FP4 Plus (ISO125)

Er ist gut, aber ich mag den Acros lieber.

  • Ilford HP5 Plus (ISO400)

Grünewalder Lauch V

Ein richtiger Allrounder, aber sowohl der Tri-X400 als auch der Pancro400 gefallen mir besser.

  • Ilford Pan F Plus (ISO50)

IlfordPanF

Gefällt mir sehr gut und ist mittlerweile der einzige Ilford-Film, den ich nutze.

  • Kodak Ektar 100

KodakE100

Sehr angenehme Farbwiedergabe, mein Favourit unter den farbigen ISO100-Filmen.

  • Kodak Portra 160

Vanessa - Kodak Portra 160 (RB67)

Für Portraits erste Wahl, neben seinem ISO400-Bruder.

  • Kodak Portra 400

Vanessa - Kodak Portra 400 (RB67)

Perfekter Portraitfilm in meinen Augen. Leider exorbitant teuer.

  • Kodak T-max 100

Ist gut, aber auch er ist in meinen Augen dem Acros unterlegen.

  • Kodak T-max 400Kodak T-max 400

Ist gut, hat aber weniger Charakter als der Tri-X und ist dem Pancro400 unterlegen.

  • Kodak Tri-X 400

Nikon FM2 mit Kodak Tri-X 400

Der Klassiker unter den S/W-Filmen mit Charakter und genau den liebe ich.

  • Rollei ATO 2.1

Rollei ATO 2.1

Ein Experimentalfilm, mehr nicht. Ich komme mit ihm nicht wirklich zurecht. War ein Versuch wert.

  • Rollei RPX25

Wenn es mal sehr hell ist, dann ist er eine Überlegung wert.

  • Rollei RPX400

Hat ebenfalls Charakter, ist aber eigentlich dem Tri-X und dem Pancro400 unterlegen, allein aufgrund des attraktiven Preises aber ein Film, den ich immer auf Lager habe.


Ein paar Worte zu Fuji

Ich mag Fuji sehr, die Kamera meiner Frau – eine X-M1 – und das X-System allgemein sind wirklich klasse, aber ihre Filmsparte ist eher abschreckend. Nicht, dass die Filme schlecht wären, im Gegenteil die sind spitze und teilweise besser als die Pendants von Kodak und Ilford. Aber irgendwie schrumpfen sie ihr Angebot kontinuierlich zusammen. Zuletzt wurde die Einstellung des sehr beliebten Sofortfilms FP-100C angekündigt. Vor ein paar Wochen verkündete Fuji zudem eine allgemeine Preiserhöhung für ihre Filme. Die Fuji-Filme sind ohnehin schon teurer als die von Kodak, Ilford, Agfa und Rollei. Noch liegt der Unterschied bei unter einem Euro pro Rollfilm, aber wenn sie so weiter machen, wird wohl bald die 1-Euro-Marke geknackt. Einerseits das Angebot eindampfen und andererseits die Preise anziehen, das kann doch nur schief gehen. Ich hoffe, Fuji überdenkt zeitnah mal seine Strategie, sonst verlieren sie bald ein gutes Stück ihrer Identität. (Stand 2016)