Vogelwiese – Lichter der Nacht

Riesenrad und viel Licht

Vor einiger Zeit waren meine Frau, Ali und ich auf dem Rummel in Dresden, genannt Vogelwiese, unterwegs. Eigentlich waren die Fotos für einen Kalenderauftrag gedacht, wurden aber letztlich nicht genutzt. Schade eigentlich, denn ich finde sie recht gut. Und das obwohl ich ja eher auf schwarzweiß stehe. Doch diese Buntheit ist dann doch wieder faszinierend.

Auf so einem Rummel (andernorts auch bekannt als Jahrmarkt, Kirmes oder Volksfest) stehen im Allgemeinen immer viele bunt beleuchtete Fahrgeschäfte, angepriesen von einer ganz speziellen Sorte von Mensch, den Schaustellern. Leider ist es so, dass neben diesen vielgestaltigen Leuten kaum andere Menschen auf dem Rummel zu finden sind. Man fühlt sich manchmal etwas allein auf weiter Flur. Zum Fotografieren ist das zwar super, für die Betreiber der Fahrgeschäfte und sonstigen Buden ist das sicherlich eher schlecht. Also mache ich jetzt mal hier etwas Werbung für einen Besuch auf der Vogelwiese. Mal im Ernst, man ist doch nie zu alt, um ein Runde Autoscooter zu fahren oder sich eine Zuckerwatte zu gönnen.

Zurück zu den Fotos. Bunt, einfach nur bunt. So sollten sie werden und dafür muss man sich abends zum Rummel begeben. Tagsüber ist dort noch weniger los (ja das geht) oder alle Buden haben zu. Außerdem wirken die Licher der Fahrgeschäfte tagsüber nicht. Wenn es dunkel wird schlägt die Stunde der tausenden bunten Glühlampen und Leuchtstoffröhren. Farben im Überfluss, wohin man auch blickt.

Natürlich gibt es nicht nur verrückte Fahrgeschäfte, die einem das Adrenalin in sämtliche Zellen schießen lassen, das sind auch noch eher ruhige Bespaßungen. Losbuden („Jeder gewinnt“), Greifautomaten und Spiegelkabinette. Unfreiwilig witzig sind meistens auch die Geisterbahnen.

Die Vogelwiese in Dresden ist nicht wirklich groß und dummerweise auch nicht sehr verkehrsgünstig gelegen, und doch gehört sie zu Dresden und sollte nicht aussterben. Deswegen meine Bitte, geht hin und habt eine schöne Zeit. Man ist an der frischen Luft, hat Spaß und geht einer sinnvolleren Beschäftigung nach als die millionste Folge einer Sitcom oder Seifenoper zu glotzen. Ich werde meine Frau und einen Beutel Kleingeld beim nächsten Mal (Herbstfest vom 08.10. bis 31.10.2016) auch wieder schnappen und für einen Abend in die Lichterwelt der Vogelwiese eintauchen. Dann aber ohne Kamera 😉

Kommentar verfassen