Winter am Grünewalder Lauch …

Sonne, Strand und Schnee

… und der erste Einsatz meiner Mamiya RB67.

Wer mir auf Facebook folgt, der hat gestern schon gesehen, dass ich mal wieder am Grünewalder Lauch unterwegs war. Und ich hatte ein neues Spielzeug dabei ^^ Aber der Reihe nach.
Am Wochenende waren wir mal wieder am Grünewalder Lauch unterwegs. Und diesmal war ja sogar mal etwas vom Winter zu sehen. Hier und da war eine kleine Schneedecke vorhanden und Teile des Lauchs waren zugefroren. Endlich etwas echtes Winterwetter. Perfekt für einen Spaziergang bzw. eine kleine Fototour.
Nach einer Weile kam dann sogar die Sonne nochmal raus. Nur für eine knappe Stunde, aber wir befanden uns zu dieser Zeit an genau der richtigen Stelle des Lauchs, dass ich wieder eine schöne Landschaftsaufnahme machen konnte.

winter sunset

Dieses Foto entschädigt für die Schlepperei meiner Ausrüstung für über drei Stunden finde ich. Diesmal war der Rucksack besonders schwer, da ich ja noch etwas anderes im Gepäck hatte: meine neuste Errungenschaft, die Mamiya RB67 Pro-S. Und sie kam an genau dieser Stelle und genau dem selben Blick auch zum ersten Mal zum Einsatz.

Viewfinder

Es ist einfach ein ganz anderes Fotografieren mit ihr. Schon dieser Lichtschachtsucher ist ein Gedicht. Außerdem ist an ihr alles mechanisch, keine Batterien oder sonstiger Schnickschnack lenken vom Motiv ab. Da ich den Spotsucher für meinen Belichtungsmesser dummerweise zuhause gelassen hatte, musste ich meine D750 als wahrscheinlich teuersten Belichtungsmesser missbrauchen 😉

Meine Frau hat mal wieder ein kleines Making-of-Foto von mir mit der RB67 gemacht. Zwar an einer anderen Stelle, aber es zeigt trotzdem, was die Mamiya für ein Geschoss ist. Mal sehen, vielleicht werde ich mal über das Fotografieren mit ihr schreiben.

DSC_4362

Die Pentax 645 wird mich übrigens wieder verlassen, da ich nur eine analoge Mittelformat-Kamera brauche und mir die Mamiya mehr zusagt.

Kommentar verfassen